Wie man die Zusammenfassung schreibt: Designstandards und Inhaltsgeheimnisse

Wie man die Zusammenfassung schreibt Korrektorat

Sie haben bereits eine Einführung geschrieben, einen Plan und Inhalt erstellt, ein Ziel und Aufgaben festgelegt, das Titelblatt und die Literaturliste gestaltet. Es scheint, dass Sie sich entspannen und das Leben genießen können. Aber nein, jede Arbeit muss zusammengefasst und Schlussfolgerungen gezogen werden. Also Hände in die Füße – und schreiben Sie die Schlussfolgerung. Und wir werden Ihnen helfen.

Was können Sie am Ende des Aufsatzes schreiben: Empfehlungen + Beispiel

Die Schlussfolgerung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Struktur der Arbeit. Wie verfasst man eine Schlussfolgerung in einem Abstract? Viele Studierende wollen die Antwort auf diese Frage wissen. Schließlich enthalten GOST- und Methodenhandbücher keine Regeln für die Gestaltung und den Inhalt der Stellungnahme. Übrigens ist die Schlussfolgerung der wichtigste Teil des Aufsatzes, weil sie das gesamte Material zusammenfasst und strukturiert.

Die Schlussfolgerung ist die Schlussfolgerung, die sich aus den gestellten Aufgaben und dem Zweck der Forschung ergibt.

Das Ergebnis (Schlussfolgerung) des Aufsatzes sind die Schlussfolgerungen, die mit dem Zweck und den Zielen, mit der persönlichen Bewertung und den eigenen Schlussfolgerungen korreliert sind. Die wichtigste Besonderheit der Schlussfolgerung ist die folgende: Die Schlussfolgerungen sind in eigenen Worten formuliert, nicht in Phrasen aus Teilen des Werkes zitiert. Die Schlussfolgerungen sollten durch Fakten aus jedem Abschnitt des Papiers untermauert und gestützt werden.

Es wird empfohlen, die Schlussfolgerung in einer Diplomarbeit zu verfassen, in der die Ergebnisse und die Hauptidee der Absätze des Hauptteils der Arbeit separat beschrieben werden.

Wie schreibt man die Schlussfolgerung? Streng und wissenschaftlich. Die Schlussfolgerung wird in einem wissenschaftlichen Stil präsentiert: ohne Personalpronomen und “Wasser”-Wörter – nur Fakten und eigene Schlussfolgerungen.

Die Schlussfolgerung muss:

  • den Zweck und die Ziele der Studie offenbaren;
  • Bereitstellung von Statistiken und Analysen;
  • klar und unmissverständlich artikulieren.

Die Schlussfolgerung sollte nur Schlussfolgerungen über die Arbeit enthalten. Keine Tabellen, Grafiken oder Verweise auf Quellen Dritter.

Ist der Studierende “süchtig” nach dem Thema der Arbeit, so ergibt sich bei der Zusammenfassung der Ergebnisse eine persönliche Einstellung zum Thema oder zu den Aussichten für weitere Forschung.

Übrigens haben unsere Leser jetzt einen Rabatt von 10% auf jede Art von Arbeit.

Bitte beachten Sie, dass die Ausgabe mit den Aufgaben der Arbeit, die in der Einleitung festgelegt sind, übereinstimmen sollte. Eine schlechte Schlussfolgerung ist eine Zusammenfassung der Quellen nach Themen, eine gute Schlussfolgerung sind die Gedanken des Autors über die Probleme des Themas.

Schablonen von Phrasen für den Abschluss der Zusammenfassung

Um eine Tautologie in der Schlussfolgerung zu vermeiden und Schlussfolgerungen klar und deutlich zu formulieren, empfehlen wir die Verwendung von Sprachschablonen und Klischees:

  • basierend auf einer Analyse der untersuchten Literatur… ;
  • um das Obige zusammenzufassen… ;
  • Man kann also argumentieren, dass… ;
  • die geleistete Arbeit macht es möglich… ;
  • zum Schluss… ;
  • zusammenfassend, was oben geschrieben wurde… ;
  • auf der Grundlage einer Analyse… ;
  • die Studie zeigte… ;
  • Das Material in diesem Aufsatz erlaubt uns die Schlussfolgerung… ;
  • Auf der Grundlage dieser Arbeit kann davon ausgegangen werden… ;
  • …es steht fest, dass… ;
  • kommen die Autoren der Forschung zu… ;
  • haben wir untersucht..;
  • wir haben es geschafft,… .

Wenn Logik nicht Ihr Endergebnis ist, dann leiden Sie nicht vergeblich, wenn Sie versuchen, den Aufsatz zusammenzufassen. Lassen Sie die Fachleute sich darum kümmern. Sie brauchen sich nur an den Studentendienst zu wenden.

Ghost-writerservice